In kosmischen Zeitmaßstäben gesehen, währt das Leben eines Menschen eine Millisekunde und selbst die Dauer der gesamten menschlichen Existenz, beträgt unter diesen Aspekten nicht mehr als einige Augenblicke. So ist es kein Wunder, dass die Ereignisse in unserem Universum einem menschlichen Beobachter chaotisch und sinnlos erscheinen müssen. Mit ihren begrenzten Sinnen, die ihnen nur einen winzigen Ausblick auf die Wirklichkeit erlauben, versuchen die Menschen kosmische Zusammenhänge zu begreifen und zu überschauen.
Dieser ohnmächtige und vielleicht gerade deshalb bewunderungswürdige Versuch, wird von den Menschen Wissenschaft und Forschung genannt. Gefangen auf seinem kleinen Planeten, den er in seinem Zwiespalt von Emotion und Ratio zu vernichten droht, ringt der Mensch um Erkenntnisse, die ihn letztlich nur vor immer neue und größere Rätsel stellen. Dieses verbissene Suchen, nach letzten Wahrheiten, lässt die Menschen ahnen, dass ihre Welt nur Teil einer unüberschaubaren universellen Ordnung ist, in der es Mächte und Existenzformen gibt, die darin eine bestimmende Rolle spielen. Stellen wir uns vor, die Menschheit würde eines Tages durch Umstände, die wir uns mit unserem beschränkten Auffassungsvermögen noch nicht erklären können, in den Sog kosmischer Ereignisse geraten. Ein neuer Abschnitt menschlicher Geschichte würde dann beginnen.

Die Geschichte des Menschen in der Zukunft.
Perry Rhodan

 

Terra-Network.org geht online!

5. August 2011   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

Ich darf heute den Release von Terra-Network.org bekanntgeben.

Beinahe 4 Monate ist es nun her, dass ich die Domain registreiert und mit den Arbeiten begonnen habe. Zwischendurch ist viel passiert im Zusammenhang mit dem Projekt, leider fast gar nichts an der Internetpräsenz. e107, Joomla, WordPress, alle diese Systeme hatte ich im Test und letztlich hat es wiedereinmal WordPress auf den Siegerplatz geschafft. Klein, kompakt, dennoch durch Plugins stark erweiterbar, flexibel und einfach bedienbar waren die K.O. Kriterien.

Egal ob MineCraft-Spieleserver, Teamspeak oder Mail-Server, die Palette an Angeboten wird wachsen und ich freue mich auf die kommende Zeit und die Entwicklung des Terra-Network.org!

 

Jan-Eric

Scipione’s Mittelalter Server – 24/7 – Bukkit – div. Plugins

10. April 2011   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

Hallo liebe Community,

ich möchte hier meinen kleinen Minecraft Server vorstellen.
Der Server soll für eine gemeinschaftliche Erschaffung einer Welt genutzt werden, das Themenset ist "Mittelalter". Ziel ist es eine neue Welt zu erschaffen, mit eventuell mehreren Dörfern und Städten und einfach gemeinsam Spass daran zu haben. RPGler sind erwünscht, aber kein muss.

Jetzt gibt es sicher schon die ersten die sich denken "Ähh.. toll, noch nen Mittelalter Server" also warum solltet ihr nun ausgerechnet auf diesem hier spielen ?
Ganz einfach, deshalb:

  • FeatureList:
    • Installierte Plugins:
      • Autosave
        Autostop
        BigBrother
        BigCatch
        Citizens
        ecoMonster
        General
        iConomy
        LWC
        MyHome
        Permissions
        PvP
        Stats and Achievements
    • Server:
      • - PvP optional verfügbar (Dank PVP-Plugin kann jeder seinen PvP Status selbst bestimmen)
        - BRANDNEUE Karte ! (Wir fangen alle gemeinsam bei 0 an)
        - Monster, TNT, Feuer alles eingeschalten und verfügbar
        - Erwachsene Community (RL Alter 18+ Einschränkung bei der Bewerbung)
        - Statistik- und Achievementseite (Bitte bedenken: Kartenreset daher gibt's da momentan nicht viel zu sehen)
        - Echtzeit Karte (Bitte bedenken: Kartenreset daher gibt's da momentan nicht viel zu sehen)
        - 24/7 Server (Bukkit Basis, vorerst 10 Slots, wenn alles gut läuft wird erweitert)
        - Optional: Teamspeak3
        - Mitspracherecht: Der Server soll UNSER Projekt werden, daher dürft ihr Dinge mit entscheiden (Pluginwahl etc… Wobei ich mir vorbehalte das letzte Wort zu haben)
        - Whitelist Only ! (Nur eingeladene Spieler kommen rein)
        - Möglichst wenig Regeln für größtmöglichste Freiheit im Spiel
        - 1.4 Kompatibel
        - Eigener Server, 3x Xeon CPU, 6GB Ram

Na, neugierig geworden ?
Dann komm schnell und bewirb dich, solange noch Slots frei sind in unserem Forum !

Bitte im Forum bewerben für einen Slot auf dem Server. Bitte beachtet vor dem bewerben auch unsere Serverregeln

- Scipione

Heisse Schokolade

13. Juni 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

 

Heisse Schokolade (3 Tassen)

Zutaten

  • 250ml Milch
  • 150ml Sahne
  • 75g Schokolade, zartbitter
  • 2TL Vanillezucker
  • Dekoration*

* Sahne, Schokoraspel, Kakaopulver z.B.

 

Zubereitung

Gebt die Milch, die Sahne, den Zucker und die klein gehackte Schokolade in einem Topf.
Erhitzt alles bei geringer Hitze, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat und eine gleichmäßige Flüssigkeit entstanden ist.

Füllt die heisse Schokolade in Tassen und dekoriert ggf. die Tassen mit einem Häubchen Sahne und einigen Streuseln.
Lasst es euch schmecken, aber vorsicht: Kalorienbombe mit Suchtgefahr ;-)

Jan-Eric

 


Macadamia-White Chocolate Cookies

7. Juni 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Schwänchen88 / Chefkoch.de

 

Macadamia-White Chocolate Cookies (ca. 25 Stk.)

Zutaten

  • 280g Mehl
  • 250g Butter
  • 100g Zucker, braun
  • 130g Zucker, weiss
  • 2 Eier
  • 1 TL Natron *
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200g grob gehackte, weisse Schokolade
  • 150g gehackte Macadamia-Nüsse

* wirkt besser als Backpulver!

 

Zubereitung

Bei diesem Rezept bedarf es ein paar weniger Vorbereitungen. Hackt die weisse Schokolade in schön grobe Stückchen und einige kleine Raspeln, das lässt die Cookies später schön nach Schokolade schmecken und gleichzeitig cremige Schokostücken enthalten. Die Macadamia-Nüsse, ich empfehle Knabbertüten vom Discounter (achtung, meist gesalzen!), spült ihr ordentlich ab und lasst sie ein wenig trocknen. Wenn sie trocken sind, hackt sie in kleine Stücken. Legt alles beiseite, erst ist der Teig an der Reihe.

Vermischt die Butter, die beiden Zuckersorten und das Salz in einer Schüssel und schlagt alles steif. Fügt nun die Eier und den Vanillezucker bei und verrührt die Masse, bis sie schön cremig ist. Hebt etwa 250g des Mehls unter, verrührt den Rest mit dem Natron und fügt dies erst zum Ende des Rührvorgangs unter. Erst jetzt wird der Teig anfangen zu gehen!

Jetzt holt die Schokolade und die Macadamia-Nüsse und rührt alles vorsichtig unter den Teig. Vorsicht ist nicht wegen der Zutaten geboten, sondern wegen eurer Küchengeräte, der Teig kann sehr zäh sein!

Legt euer Backblech mit Backpapier aus, das erleichtert die Arbeit ungemein. Verteilt nun kleine Kügelchen (Esslöffel) in gutem Abstand auf dem Blech, nehmt aber wirklich nicht mehr als 6-8 Kekse auf ein Blech, letztlich könnt ihr aber die Größe bestimmen :-)

Bei 190°C im Umluftofen müssen die Cookies jetzt etwa 8-9 Minuten backen, perfekt sind sie, wenn der Rand leicht goldgelb und der Kern noch saftig ist. Nehmt sie vorsichtig vom Blech, sie dürfen nicht auf dem heissen Blech abkühlen, seit aber vorsichtig, die Cookies sind sehr weich.

Lasst es euch schmecken, diese Cookies haben sehr viel Lob erhalten!

Jan-Eric

 


Mousse au Chocolat

30. Mai 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Alice Munger / PIXELIO

 

Mousse au Chocolat für 4 Portionen

Zutaten

  • 400ml Sahne
  • 200g Edelbitterschokolade
  • Schokoraspel *

* Als Dekoration eignen sich weisse Schokoraspel, fertig oder selbst gerieben

 

Zubereitung

Das Originalrezept ist ein Graus für jeden Hobbykoch, denn die Zutaten beinhalten nicht nur zusätzlich Eier, sondern müssen auch eine vielzahl weiterer Verarbeitungsschritte durchlaufen. Wasserbad, Eier trennen, Schlagen von Sahne, Eigelb und Eiweiss, das Unterheben aller Zutaten, uvm.

Wesentlich einfacher und im Geschmack kaum nachstehend, ist die folgende Variante:

Schüttet die Sahne und die klein gebrochene Schokolade in einen Topf (ein Milchtopf bietet sich hier an) und erwärmt alles solange bei niedriger(!) Temperatur, bis Sahne und Schokolade eine homogene und Stückchenfreie Flüssigkeit bilden. Stellt nun alles für mehrere Stunden in den Kühlschrank.

Kurz vor dem Verzehr nehmt ihr die Schokosahne aus dem Kühlschrank und schlagt sie wie normale Sahne steif. Voila, euer Mousse au Chocolat! Reibt nun ein wenig weisse Schokolade auf das Mousse, dekoriert das Glas / den Teller noch ein wenig mit Schokopulver, garniert es ein wenig mit Obst, aber am wichtigsten ist:

Lasst es euch schmecken!

Jan-Eric

 


Eurovision Song Contest

30. Mai 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © NDR Fotograf: Rolf Klatt / Eurovision.NDR.de

 

Das war er, der ESC 2010. Hoffnungen, Enttäuschungen, Lachen und Tränen, von allem war auch in diesem Jahr etwas dabei.

Wer war euer Favorit? Welchen Platz hat er erreicht?

Ich habe es mir in diesem Jahr nicht nehmen lassen den ESC per Livestream zu verfolgen und mir einen Eindruck der Teilnehmer zu machen. Ich hatte den Eindruck, dass in diesem Jahr viele Balladen und romantisch angehauchte Titel angesagt waren, aber auch inhaltsleere, rhytmisch-aufregende Titel ihren Platz hatten. Viele Länder haben auf effektheischende Auftritte verzichtet und dezentere Präsentationen gewählt, eine angenehme Abwechslung zu den letzten Jahren.

Herausgekommen ist meine ganz persönliche Hitlist und ich muss zugeben, ich bin selbst überrascht!

 

Gewinner und Verlierer des Eurovision Song Contest 2010

Meine Platzierung (max 20 Punkte)
Teilnehmerland
Offizielle Platzierung (Punkte / Platz)
19
Russia
98 / 11
19
Georgia
136 / 9
19
Albania
62 / 16
18
Ireland
25 / 23
18
Turkey
170 / 2
17
Moldova
27 / 22
16
Germany
246 / 1
16
Belarus
18 / 24
16
Cyprus
27 / 21
15
Greece
140 / 8
15
Iceland
41 / 19
15
France
98 / 12
14
United Kingdom
10 / 25
13
Norway
35 / 20
13
Armenia
141 / 7
12
Portugal
43 / 18
11
Denmark
149 / 4
9
Azerbaijan
145 / 5
9
Spain
68 / 15
9
Bosnia & Herzegovina
51 / 17
9
Belgium
143 / 6
9
Romania
162 / 3
9
Israel
71 / 14
7
Ukraine
108 / 10
3
Serbia
82 / 13

 

 

Ich hoffe auch ihr habt die Erde zum beben gebracht!!! ;-)

Einen herzlichen Glückwunsch der diesjährigen Gewinnerin:

!!!!! Germany – Lena !!!!!

Jan-Eric

 


Springform – Umrechnungstabelle

29. Mai 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Maren Beßler / PIXELIO

 

Hand auf's Herz, wann habt ihr das letzte mal in der Küche gestanden, hattet eine tolle neue Springform, die nicht dem Standardmaß von 24cm entsprach und habt entsetzt festgestellt, dass ihr keine Ahnung habt, wie ihr das Rezept auf die vor euch stehende 18er Springform runterrechnen sollt?

Noch nie? Ihr glücklichen!

Längst gibt es Formen in vielerlei Größen, 28cm, 26cm, 24cm … 16cm und doch sind die meisten Rezepte für eine Standardspringform mit 26cm ausgelegt. Doch die Sorgen sind nun vorbei :-)

Multipliziert eure Zutaten einfach mit dem entsprechenden Faktor aus der Tabelle.

 

Umrechnungstabelle

 

Durchmesser

Springform

von
18
20
22
24
26
28
30
auf
18
1,00 0,81 0,67 0,56 0,48 0,41 0,36
20
1,23 1,00 0,83 0,69 0,59 0,51 0,44
22
1,49 1,21 1,00 0,84 0,72 0,62 0,24
24
1,78 1,44 1,19 1,00 0,85 0,73 0,64
26
2,03 1,69 1,40 1,17 1,00 0,86 0,75
28
2,42 1,96 1,62 1,36 1,16 1,00 0,87
30
2,78 2,25 1,86 1,56 1,33 1,15 1,00

Liebe Grüße

Jan-Eric

 


Saftiger Blechkuchen

28. Mai 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Susanne Schmich / PIXELIO

 

Saftiger Blechkuchen für 1 normales Backblech

Zutaten

  • 350g Butter
  • 350g Zucker *
  • 450g Mehl
  • 7 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100ml Milch

* bevorzugt 50/50 normaler Zucker und Vanillezucker, selbstgemacht. Alternativ 350g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker

 

Zubereitung

Alle Zutaten, besonders die Milch, die Butter und der Zucker, sollten bereits eine halbe Stunde vorher bereitgestellt werden. Nur bei Zimmertemperatur lassen sich die Zutaten optimal miteinander vermengen.
Zuerst werden die Eier in eine Schüssel gegeben und mit dem Rührgerät locker und luftig geschlagen. Anschliessend wird der Zucker hinzugegeben und wiederum zu einer lockeren Masse verrührt. Nun kommt die weiche Butter hinzu und wird mit der Ei-Zucker-Masse vermischt.
Nun vermischen wir das Backpulver und das Mehl miteinander, geben es in die Schüssel und verrühren alles mit dem Rührgerät zu einer glatten Masse.
Zum Schluss wird solange Milch hinzugegeben, bis der Teig eine zähflüssige Konsistenz hat und fasst von alleine auf dem Blech verläuft. Ein zu dicker Teig wird schnell trocken und uneben, ein zu dünner Teig fliesst einem davon. Hier kann man nicht viel falsch machen, einfach ausprobieren.

Das Blech wird nun in den auf 220°C vorgeheizten (Ober- / Unterhitze) bzw. auf 180°C geheizten (Umluft) Backofen geschoben und etwa 20-30min gebacken. Nach 20min die Farbe der Kuchendecke anschauen, der Kuchen sollte einen etwas dunkleren Braunton haben aber nicht verbrennen.

Wenn der Kuchen ein wenig abgekühlt ist kann er mit einer Zuckerglasur und evtl. Streuseln dekoriert werden, hier sind der Kreativität keine Schranken gesetzt.
Sehr lecker wird der Kuchen auch wenn man dem Rohteig Zitronensaft oder Schokostreuseln zusetzt.
Möchte man einen Obstkuchen, wird weniger Milch zugesetzt und stattdessen Obst in den Teig gelegt (auf das Blech). Ein Richtwert sind etwa 1kg Äpfel bzw. Obst nach Vorliebe.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Jan-Eric

 


Rosen-Sahne-Honig Badezusatz

27. Mai 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Hannelore Imsande / PIXELIO

 

Rosen-Sahne-Honig Badezusatz für 1 Vollbad

Zutaten

  • 200ml Sahne
  • 1 TL Honig
  • 6 Tropfen ätherisches Rosenöl *

* sehr(!) preisintensiv, als Alternative normales Rosenöl nutzen (dann aber deutlich mehr als 6 Tropfen)

 

Zubereitung

Gebt die Sahne, den Honig und das Öl in einen Topf und erwärmt alles vorsichtig, bis ihr eine homogene Flüssigkeit bekommt.
Lasst alles einige Zeit ziehen. (Bei Verwendung des Rosenöls wird eine geschichtete Flüssigkeit entstehen.)

Nun könnt ihr alles in ein hübsches Glas füllen und einer Person eurer Wahl eine Freude bereiten.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Jan-Eric

 


Rosen Badesalz

27. Mai 2010   |   Beitrag drucken Beitrag drucken

 

 © Albrecht E. Arnold / PIXELIO

 

Rosen Badesalz für 2 Vollbäder

Zutaten

  • 2 Hand voll Rosenblätter
  • 500g Totes Meer Salz
  • 100ml Sahne
  • 6 Tropfen ätherisches Rosenöl *

* sehr(!) preisintensiv, als Alternative normales Rosenöl nutzen (dann aber deutlich mehr als 6 Tropfen)

 

Zubereitung

Zerkleinert einen Teil der Rosenblüten mit dem Messer oder Mörser und mischt es unter das Salz.
Gebt nun das Rosenöl zu der Sahne. Verrüht alle Zutaten und lasst den Zusatz für einige Stunden durchziehen.

Nun könnt ihr alles in zwei hübsche Gläser füllen und einer Person eurer Wahl eine Freude bereiten.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Jan-Eric

 


Nächste Einträge »