Die Dohle ~ Steckbriefe ~ Wissen ~ Jan-Eric Dreßler
Dohle auf morschem Stamm

Die Dohle

Dohle beim Nestbau
Bild von Babil Kulesi auf Pixabay.de

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines über die Dohle

Name: Dohle

Ordnung: Sperlingsvögel
Familie:
Rabenvögel
Gattung: Raben und Krähen
Art: Dohle

Wissenschaftliche Daten

lateinischer Name: Corvus monedula

Ordnung: Passeriformes
Familie:
Corvidae
Gattung: Corvus

Aussehen

Größe: 33-34cm
Gewicht: 230-250g
Flügelspannweite: 21-25cm

Männchen & Weibchen:

  • anthrazit / schwärzliches Federkleid
  • grauer Nacken
  • grauweiße Augen (wichtiges Merkmal)
  • spitzer, schwarzer Schnabel
  • großer fächerförmiger Schwanz

Artenschutz

Der Lebensraum der Dohle ist stark bedroht. Natürliche Bruthöhlen in alten, morschen Bäumen sind sehr selten und durch die Sanierung alter Gebäude fallen weitere Nistmöglichkeiten weg.

Auch wenn die regionale Verbreitung des Krähenvogels sehr unterschiedlich ist kann der Bestand durch das Aufhängen geeigneter Nistkästen unterstützt werden.
Für den Normalbürger stellt dies eine große Herausforderung dar, da Dohlen sehr große Kästen in Höhen zwischen 6 und 10 Metern benötigen und die meisten von uns diese Möglichkeit nicht haben.

Verbreitung

Dohlen sind in Europa und Zentralasien verbreitet. Ihr Auftreten ist jedoch sehr unterschiedlich. Während in Süd-/Südost und Norddeutschland die Bestände abnehmen, sind sie in Westdeutschland zunehmend. In Österreich und der Schweiz gehört die Dohle zu den seltenen Vögeln.
 
Dohlen sind oft dort anzutreffen, wo sie reichlich Nahrung finden können. Besonders in ländlichen, landwirtschaftlich geprägten Regionen trifft man sie häufig.

Vermehrung

Dohlen sind Koloniebrüter, das heißt sie nisten und brüten in großen Gruppen auf kleinem Raum. Es sind treue Vögel, die mit ihrem Partner ein Leben lang zusammen bleiben.
Die Geschlechtsreife wird mit einem Jahr erlangt, meist beginnt die Fortpflanzung aber im zweiten Jahr.
Ab April suchen sich die Paare einen geschützten, oft überdachten Brutplatz, bauen ihr Nest. Das Weibchen legt die Eier und bebrütet diese über eine Dauer von etwa drei Wochen.
Bereits einen Monat nach dem Schlüpfen verlassen die Jungvögel das elterliche Nest und werden unabhängig.

Nahrung

Dohlen sind Allesfresser und nicht wählerisch. Sie ernähren sich am liebsten von Insekten, Larven, Spinnen und Würmern. Wenn es sich anbietet stehen auch Schnecken auf dem Speiseplan.

Samen und Früchte vervollständigen den Speiseplan. In seltenen Fällen durchsuchen sie auch Abfälle oder fressen kleine Amphibien und Jungvögel.

Futtertipps

Dohlen haben einen anpassungsfähigen Speiseplan

  • Insekten
  • Larven
  • Spinnen
  • kleine Sämereien
Previous Article

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *.

*
*
You may use these <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr> tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>