Jan-Eric Dreßler

Die Welt der Fotografie!

Mein fotografischer Werdegang

Es ist manchmal seltsam, wie uns Ideen aus dem Nichts zufliegen.
Mal verschwinden sie im Nebel, mal werden aus Schemen deutliche Gestalten und wir können nach ihnen greifen.
Fotografiert habe ich schon immer, besonders die Naturfotografie haben es mir in meiner Kindheit und Jugend angetan.
Über die Jahre hatte ich verschiedene kleine Kompaktkameras und auch die Handys wurden mit der Zeit immer bessere Werkzeuge für die Fotografie. (Anmerkung: Mein aktuelles Smartphone, das Xiaomi Redmi Note 8 Pro* macht echt tolle Aufnahmen, teilweise bessere als die Automatik unserer Spiegelreflexkamera von 2011)
2011, kurz vor der Geburt unseres großen Sohnes, haben wir uns die Sony SLT-A33* gekauft, die bis heute unsere treue Begleiterin auf Ausflügen, zu Familienfeiern und im Urlaub ist.

 

Ein Urlaub, eine Kamera, eine Erkenntnis

In 2017, wir waren das erste mal im Urlaub an der dänischen Ostseeküste, bekam die Fotografie für mich eine neue Bedeutung, denn unser Sohn war endlich groß genug und konnte die schwere Kamera mittlerweile alleine halten.
Wir haben ihm gezeigt wie er das Objektiv bedient und ihm die Automatik eingestellt, der Rest kam von ganz alleine.
Das erste mal in all den Jahren Familienurlaub waren meine Frau und ich endlich zusammen auf den Bildern zu sehen!

In den darauf folgenden Monaten haben wir ihm immer wieder die Möglichkeit gegeben mit der Kamera zu fotografieren. Für mehr als Schnappschüsse reichte unser Wissen über die Zusammenhänge von Blende, Belichtungszeit und ISO nicht.

Dann kam 2019 und unser erster Urlaub des Jahres. Wir waren im Harz, genauer gesagt in Bad Sachsa und aus einer Laune heraus fing ich an dem Großen beim Fotografieren zu helfen.
Bildauswahl, Licht und passende Brennweite wurden wichtiger, sowohl für ihn als auch für mich.
Youtube stand sofort auf meinem Plan und mehr durch Zufall fand ich einen besonders guten Kanal: Stephan Wiesner

 

Neustart 2020

Seit Sommer 2020 habe ich zunehmend in neue Ausrüstung investiert. Als erstes wurde eine neue Spiegellose Kamera, die Sony A6400* gekauft. Eine perfekte Familienkamera mit einem grandiosem Augen-Autofokus! Dazu ein Sony FE 35mm F1.8*, das gestochen scharfe Bilder auch bei schlechtem Licht liefert. Nach und nach werden jetzt noch Objektive, Blitze und anderes Zubehör folgen.